... Aktuelle Prospekte werden geladen..

Augenoptiker – Verlässliche Berater für Brillen- und Kontaktlinsenträger

Fast zwei Drittel der Deutschen tragen eine Brille, um besser zu sehen. So ist dieses hilfreiche Accessoire aus dem Alltag der meisten Menschen nicht mehr wegzudenken. Optiker kümmern sich als qualifizierte Berater, um die Versorgung ihrer Kunden mit einer maßgeschneiderten Brille. Sie prüfen die Sehschärfe und bestimmen auf diese Weise die Stärke der Brillengläser. Außerdem informieren sie über Materialien der Brillengestelle und geben Pflegetipps. Alle diejenigen, die Kontaktlinsen einer Brille vorziehen, werden beim erstmaligen Einsetzen der gewählten Produkte unterstützt und erhalten Reinigungslösungen und Aufbewahrungsdosen. Selbst Kunden ohne Sehschwächen kommen beim Optiker auf ihre Kosten. Für sie liegen in den Filialen Sonnenbrillen zur Anprobe bereit, die einen optimalen UV-Schutz gewährleisten und sowohl von günstigen Herstellern als auch von exklusiven Designer-Marken stammen können. Wer eine optische Sonnenbrille sucht, kann sich das Gestell mit entsprechenden Gläsern bestücken lassen.

Die Optiker-Branche – Ein Wirtschaftssektor mit kontinuierlichem Wachstum

Trotz konjunktureller Umsatzrückgänge in vielen Branchen ist der Markt der deutschen Optiker nach Angaben des Zentralverbandes der Augenoptiker (ZVA) weitgehend von der Wirtschaftskrise verschont geblieben. Im Jahr 2009 betrug der Umsatz des Sektors rund 4,8 Milliarden Euro. Die Zahl der augenoptischen Fachgeschäfte belief sich auf fast 12.000 Läden in der gesamten Bundesrepublik, in denen 48.000 Beschäftigte tätig waren. Nach einem länger dauernden Abschwung bis 2006 stieg die Zahl der Auszubildenden innerhalb der Branche bis heute auf etwa 7.000. 2009 wurden 11,2 Millionen Brillenfassungen und 34,5 Millionen Brillengläser an die Kunden verkauft.

Händler aus der Branche Optiker