Supermarkt Angebote - Die Schnäppchen für den Alltagsgebrauch

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie werden informiert, sobald es neue Supermärkte Angebote gibt.

Supermärkte

Typische Supermärkte sind kleiner als Hypermärkte und bieten ihre Waren zu höheren Preisen als Discounter an, darunter fällt beispielsweise Edeka. Neben Betriebsformen wie Hypermärkte, große Verbrauchsmärkte, kleine Verbrauchermärkte oder sonstige Geschäfte sind Supermärkte bezüglich ihrer Verkaufsfläche und ihrer Preislage dazwischen einzugliedern. Die Mindestgröße eines Supermarktes beträgt 400 Quadratmeter, die Größe eines kleines Verbrauchermarkts schon 800 bis ca. 1200 Quadratmeter. Neben Lebensmittel, Drogerie und Genussartikel werden höchstens 25% Prozent Non-Food Produkte angeboten. Unter den Produkten befindet sich z. B. Rotkäppchensekt, Rindergulasch, der Geramont Käse, Almighurt, frisches Gemüse, Rispentomaten, Milka Schokolade, auch Kochwurst und Adventskalender.

Dieser Wert wird bei Supermärkten strikt eingehalten. Meistens sind Supermärkte teil einer Kette, die viele ähnliche Supermärkte besitzt. Mithilfe eines Franchise Vertrages werden die einzelnen Supermärkte geführt. Die Fläche eines Supermarktes in einem Dorf oder Kleinstadt darf laut deutscher Rechtsprechung nicht die 800 Quadratmetergrenze überschreiten. Diese Verkaufsfläche ist nur in Großstädten zu finden, da der Versorgungsbedarf einfach größer ist.

Supermärkte - ursprünglich aus Amerika!

Die ersten Supermärkte wurden 1859 in New York eröffnet. Nach der heutigen Supermarktdefinition kann aber die amerikanische King - Kullen Kette von sich behaupten, den ersten Supermarkt gegründet zu haben und zwar in einer Autowerkstatt namens „Queens“ im Jahr 1930. Diese Supermarktkette bot auch zum ersten Mal ein Lebensmittel Komplettangebot an, dass über mehrere Abteilungen nach dem Prinzip "hochgestabelt und zu niedrigen Preisen" geführt wurde.

Erst 18 Jahre später gab es den ersten Supermarkt in Europa, in Zürich, von der Migros Gesellschaft gegründet. Weitere Supermärkte folgten, auch in Deutschland: In Osnabrück versuchten Händler einen Supermarkt zu etablieren aber das Selbstbedienungsprinzip setzte sich nur schwer durch. 1954 hat der Edeka Verbund die Supermarkt-Idee und gleichzeitig das Selbstbedienungsprinzip übernommen. 5 Jahre später kam es dann auch zu einer erstmaligen Integration von Non-Food Produkten.

Weitere Händler aus der Branche Supermärkte