bauSpezi – Das erfolgreiche Franchisesystem für den Baumarkt

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie werden informiert, sobald es neue bauSpezi Angebote gibt.

bauSpezi

bauSpezi

Baumärkte oder Heimwerkermärkte von Bauspezi gehören zu einem erfolgreichen Netzwerk, das sich mittlerweile über ganz Deutschland erstreckt. Das Besondere an bauSpezi ist die Flexibilität des Systems. So gibt es individuelle Konzepte für Verkaufsflächen von kleinen 200 m², bis zu 4000 m². So ist es dem Unternehmen möglich auf regionale Begebenheiten einzugehen. Wie in der Baumarkt-Branche mittlerweile üblich finden sich bei bauSpezi auch Erweiterungen. So gibt es auch Gartencenter oder Händler, die sich auf Baustoffe spezialisiert haben.

Bauspezi entwickelte sich ursprünglich aus der Baustoff-Branche heraus. Heute ist das Sortiment breit aufgestellt. Für jeden ist etwas dabei, vom Gelegenheits-Heimwerker und DIY Fan, bis zum Bauprofi. Durch das große Zentrallager in Kaufungen bei Kassel besteht die Möglichkeit schnell eine breite Palette an Baustoffen in große Mengen zu bestellen.

Geschichte und Fakten zum bauSpezi Baumarkt

Das bauSpezi-Konzept wurde im Jahr 1982 entwickelt und nahm mit dem ersten Partner 1983 seinen Anfang. Mittlerweile gibt es rund 80 Franchisenehmer und nahezu 100 Filialen im gesamten Bundesgebiet. Die ersten Partner waren damals vor allem Baustoff-Händler, die die Vorteile des Konzepts erkannten. Auch heute kommen noch ein Großteil der Betreiber der bauSpezi Baumärkte aus der Baustoff-Branche.

BauSpezi füllte damals eine Lücke in der fehlenden Organisation der Baustoff-Händler, vor allem in kleinen und mittleren Stadtzentren. Damals gab es noch keine durchgängigen Verbundsgruppen in der Branche. So konnte der Einkauf und die Werbung gebündelt und somit effektiver für alle gestaltet werden. Zum 20-jährigen Jubiläum im Jahr 2002, wurde das gesamte Konzept der Außendarstellung vom bauSpezi Baumarkt überarbeitet. Ein zeitgemäßes Corporate Design.

Weitere Händler aus der Branche Baumärkte