Herwig – Entspanntes Schmökern bei Kaffee und Kuchen

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie werden informiert, sobald es neue Herwig Angebote gibt.

Herwig

Herwig

Herwig-Buchhandlungen bieten allen erdenklichen Komfort beim Stöbern in aktuellen Bestsellern wie Schätzings Roman „Limit“ oder Mankells Wallander-Krimi „Der Feind im Schatten“ und zeitlosen Klassikern wie Goethes „Faust“ oder Manns „Buddenbrooks“. Ob Sachbuch, Fachliteratur der Medizin und Technik, Ratgeber für Sport und Freizeit oder Belletristik – mit sämtlichen Büchern kann man es sich auf gemütlichen Sitzgelegenheiten bequem machen und schon vor dem Kauf einige Zeilen lesen. In der Cafébar „Libresso“ werden Tee, Cappuccino, Espresso und Kuchen serviert. Für die jüngsten Kunden wurde eine Abteilung für Kinderbücher eingerichtet, in der stets die neuesten „Harry-Potter“- und „Twilight“-Bände vorrätig sind. Hörbücher, DVDs und Accessoires wie Lesezeichen und Exlibris vervollständigen die Produktpalette. Ein abwechslungsreiches und vielseitiges Veranstaltungsprogramm mit Lesungen und Veröffentlichungspartys unterstreicht Herwigs kulturellen Anspruch.

Herwig – Aus einem Restaurant entsteht ein Buchgeschäft

1873 gründet der damals 24-jährige Buchhändler Erwin Herwig unter seinem Namen eine Buch- und Musikalienhandlung in Göppingen bei Stuttgart. Vier Jahre später erwirbt er das noch heute bestehende Stammhaus in einer ehemaligen Gastwirtschaft und übergibt dieses 1914 mitsamt der Firma an seine Söhne. Am Ende des Zweiten Weltkrieges ist das Geld in Deutschland knapp und die Buchhandlung beinahe bankrott. 1948 kehrt Peter Herwig aus der Kriegsgefangenschaft zurück und nutzt den Aufschwung der Wirtschaftswunderjahre zum Wiederaufbau der Firma. In der Folgezeit kauft das Unternehmen mehrere Konkurrenzbuchhandlungen auf und erweitert seine Filialen. Der jüngste Standort befindet sich in der Heidelberger Fußgängerzone und erstreckt sich über 700 Quadratmeter.

Weitere Händler aus der Branche Buchhandlungen