Internet Didn’t Kill The Radio Star

Wie sich die Radiolandschaft verändert

Auch wenn sich die Position der Musik-Streamingdienste in den letzten Jahren gefestigt hat, ist Radio nach wie vor eine nicht wegzudenkende Größe. Internet didn’t kill the radio star: Im Gegenteil, die Hörerzahlen – gerade bei der jungen Zielgruppe – sind seit Jahren steigend. Das hat nicht zuletzt mit der Verlagerung ins Netz zu tun, dort bieten auch die klassischen UKW-Sender mittlerweile verschiedene Playlists an, sodass die unterschiedlichsten Favoriten-Genre abgedeckt werden. Genrell geht der Trend zunehmend in Richtung Web und Mobile-Nutzung. Experten rechnen damit, dass bis 2018 45% der Abrufe über mobile Endgeräte erfolgt. Unsere Infografik zeigt, wie sich der Übergang bis jetzt vollzieht

Einfluss Radio

Beitragsbild via pexels.com