Corona: Diese Vorsichtsmaßnahmen ergreift nun der Einzelhandel

Zuletzt aktualisiert 26. März, 2020

Einkaufen in Supermärkten, Discountern und Drogerien ist weiterhin möglich. Um aber auch hier, die Ansteckungsgefahr für den Coronavirus so gering wie möglich zu halten, treffen die Händler nun weitreichende Maßnahmen, um sowohl die eigenen Mitarbeiter als auch euch als Kunden zu schützen.

Plexiglasscheiben an den Kassen

Einige Einzelhändler haben bereits angefangen, Plexiglasscheiben im Kassenbereich anzubringen. Kaufland, Rewe und Rossmann beispielsweise rüsten jetzt ihre Filialen um. Da die Umsetzung für alle Märkte ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, kann wundert euch nicht, wenn euch in eurer Filiale noch keine Scheibe von dem oder der Mitarbeiter/in trennt. Auch bei dm werden die bereits vorhandenen Plexiglasscheiben zum Schutz vor COVID-19 weiter erhöht.

Barzahlung möglichst vermeiden

Mittlerweile weisen so ziemlich alle Händler darauf hin, auf die Zahlung mit Bargeld möglichst zu verzichten. Im Idealfall bezahlt ihr mit Apple Pay, Google Pay oder einer anderen kontaktlosen Methode. Liegt euer Einkauf unter dem Wert von 25€ und ihr bezahlt kontaktlos mit eurer Kredit- bzw. ec-Karte, wird in den meisten Fällen auch keine Eingabe der PIN nötig.

Abstandshalter

Ihr habt sie sicher auch schon bemerkt, die Klebestreifen auf dem Boden eures Supermarktes. In Abständen von 1,5 Metern werden sie vielerorts vor den Kassen und Servicetheken angebracht, um euch daran zu erinnern, den nötigen Abstand zum Vordermann einzuhalten. Darüber hinaus werden auch häufig Hinweisschilder eingesetzt, die auf die Regelung aufmerksam machen.

Desinfektion der Einkaufswagen und Hände der Kunden

Nicht in allen Märkten Usus, aber wir haben von einigen Nutzern gehört, dass am Eingang der Filialen der Griff der Einkaufswagen sowie die Hände der Kunden desinfiziert werden. Bitte denkt aber auch während des Marktbesuchs daran, immer genügend Abstand einzuhalten, euch nicht ins Gesicht zu fassen und, wenn nötig, in die Armbeuge zu niesen.

Desinfektionsmittel für Mitarbeiter

Natürlich werden aber nicht nur eure Hände desinfiziert, auch den Mitarbeitern stehen Mittel zur Desinfektion zur Verfügung. Auch Einmalhandschuhe werden dem Personal bei ALDI beispielsweise zur Verfügung gestellt. Wir bitten euch aber auch hier, den Sicherheitsabstand einzuhalten. Wenn die Mitarbeiter gerade das Regal auffüllen, aus dem ihr etwas benötigt, kommt einfach ein paar Minuten später vorbei und es ist genug Platz, um das Produkt zu greifen.

Schließung bzw. Desinfektion der Selbstbedienungskassen

Sofern die Selbstbedienungskassen nicht geschlossen sind, werden sie regelmäßig vom Personal desinfiziert.

Kundentoiletten geschlossen

Sollte in der Filiale eine Kundentoilette vorhanden sein, ist diese ab sofort in allen Rossmann-Filialen geschlossen. Gleiches gilt auch für Wickeltische und Kaffeeautomaten des Händlers. Ähnlich äußerte sich auch dm. Je nach Filiale kann es hierbei zu Beschränkungen kommen.

Wagen-Pflicht

In einigen Märkten besteht die Pflicht, einen Einkaufswagen zu benutzen. Der Grund ist simpel wie clever: Schiebt ihr den Wagen vor euch her, haltet ihr automatisch einen größeren Abstand zu anderen Kunden, die gerade ihren Einkauf tätigen. Praktisch!

Vorerst keine Tester

Tester gehören in den Kosmetikabteilungen der Drogerien zum Standard. So kann man sich ganz einfach vergewissern, ob der Concealer den eigenen Hautton trifft oder der Lidschatten die gewünschte Pigmentierung aufweist. Unter den gegebenen Umständen aber kündigen Rossmann und Budni an, diese aus hygienischen Gründen aus den Regalen zu entfernen. Dass die anderen Produkte original verschlossen bleiben müssen, versteht sich von selbst. Rossmann kündigte zudem an, die Testerstationen, z.B. für elektrische Zahnbürsten, zu schließen.

Fototerminals geschlossen

Auch die Fotostationen zum Entwickeln bzw. sofortigen Ausdrucken der Bilder bleiben bei Rossmann vorerst geschlossen, um keine zusätzlichen Optionen zu liefern, über die sich der Coronavirus verbreiten kann. dm weist darauf hin, dass es auch bei ihnen zu Einschränkungen kommen kann. Beide Händler bieten aber auch die Möglichkeit an, Fotoausdrucke online zu bestellen.

Hier geht es zu unserem Corona-Übersichtsartikel mit weiteren Informationen.

Daniela berichtet über die neuesten Produkthighlights und alles, was im Einzelhandel gerade Furore macht, denn sie hat ihr Herz an allerlei Kuriositäten verloren und liebt es, Neuheiten auf der Spur zu sein. Außerdem schwärmt die Germanistin und Medienwissenschaftlerin fürs Schreiben (Klar!), Belletristik, Konzerte und Sneakers.