Das große Wein-Lexikon: Alles, was ihr über Wein wissen solltet!

Bio oder klassisch, Weinsorten, welcher Wein für welchen Anlass und mehr…

Wer schon immer einmal gedacht hat, dass man doch eigentlich viel mehr über Wein wissen möchte, ist hier genau richtig. Wir verraten euch alles über die beliebtesten Weinsorten, worauf ihr beim Etikett und der Herstellung achten solltet und welcher Wein zu welchem Anlass eigentlich der richtige ist! Alles für echte Weinliebhaber*innen!

Weinsorten

Bio Weine oder klassische Weine?

Mehr und mehr finden wir Weine mit Bio-Siegel in den Supermarkt Regalen. Doch was hat es eigentlich damit auf sich und warum sollten wir Bio Weine anstatt klassische Weine kaufen?  Zu aller erst einmal handelt es sich bei Bio Wein um ganz normalen Wein, aus Weintrauben bestimmter Rebsorten, die einfach  biologisch angebaut werden. Bei der Herstellung des Weines wird auf künstliche Spritzmittel und Zusatzstoffe verzichtet, was bei herkömmlichen Weinen oft nicht der Fall ist. Obendrauf wird bei der Herstellung von Bio Wein auch auf den biologischen Anbau, den Schutz der Umwelt und eine umweltschonende Herstellung geachtet. Also durch und durch ein Wein, den man mit gutem Gewissen auf vielen Ebenen genießen kann.

Worauf sollten wir beim Flaschen Etikett achten?

Geben wir es doch zu… Diejenigen unter uns, die keine richtigen Profi-Weinkenner sind, kaufen die Flaschen oft nach der Optik des Etiketts. Coole Designs, goldene Schriften und Co verleiten uns dazu den Wein zu kaufen, ohne zu wissen oder gelesen zu haben, ob der Wein wirklich den passenden Geschmack für uns hat. Wir verraten euch einmal worauf ihr beim Kauf eines Weines beim Etikett wirklich achten solltet:

  • Herkunft: z.B. klassische Weinbau Länder wie Frankreich, Deutschland, Neuseeland, Italien
  • Das Qualitätszeichen: gU, IGP, STG –> echte Qualitätsbezeichnungen,
    die von der EU nach eingehenden und sorgfältigsten Untersuchungen erteilt werden
  • Nennung von möglichen Sulfiten oder Allergenen
  • Jahrgang
  • Name der Rebsorte: Riesling, Chardonnay, Burgunder, Merlot
  • Der Zuckergehalt
  • Erwähnung wo der gute Wein abgefüllt worden ist

Der richtige Wein für den richtigen Anlass

Es gibt den richtigen Wein für jeden Anlass, vor allem wenn es ums Essen geht. Was viele vielleicht nicht wissen, ist das man als richtiger Weinkenner unterscheidet, welchen Wein man beispielsweise zum Aperitif, als Beilage zu einem Gericht, zum Anbieten, zum Genießen oder als Beilage zu einem Dessert trinken sollte. Genau wie eine vorbereitete Einkaufsliste sollte auch die Weinauswahl im Voraus festgelegt werden, um nicht zu sehr von der Größenwahl im Regal beeinflusst zu werden! 

  • Zum Aperitif: eher leichte Weine, zum Beispiel aus Nordfrankreich, wo es weniger Sonne gibt
  • Zu rohem Fisch: Rotwein
  • Zu rotem Fleisch: Rotwein
  • Zu Fisch, Meeresfrüchten oder Käse: Weißwein
  • Zu Gegrilltem und Aufschnitt: Rosé
  • Zum Dessert: Weißweine, Süße Weine

Damit ihr auch wisst, um welche Trauben es sich bei Bezeichnungen wie Chardonnay, Burgunder und Co handelt, haben wir einmal die beliebtesten Weinreben für euch aufgelistet und erklärt.

Die beliebtesten Weißweine

 

Chardonnay

Chardonnay – Der Rauchige

Diesen Namen haben wir alle schon einmal gehört und das mit gutem recht. Denn der Chardonnay ist neben dem Riesling eine der bekanntesten und hochwertigsten weißen Trauben der Welt. Seinen oft rauchigen Duft bekommt der Chardonnay eil er häufig in Eichenfässern gelagert wird. Er gilt als der Vielfältige unter den weißen Trauben und es lassen sich aus ihm die verschiedensten Weine herstellen.

 

Gewürztraminer

Gewürztraminer – Der Fruchtig-Würzige

Diese Trauben stammen am häufigsten aus dem französischen Elsass und in Deutschland. Der Gewürztraminer ist ein würziger und voller Wein. Sein Geschmack wird häufig als besonders aromatisch empfunden und schmeckt nach Grapefruit, Litschi, Bitterorange und  feinem Marzipan. Wer an einer Flasche Gewürztraminer riecht, wird an den Duft von frischen Rosen erinnert. 

 

Riesling

 Riesling – Der Säuerlich-Fruchtige

Wohl einer der beliebtesten und vor allem bekanntesten Weißweine überhaupt. Hierbei handelt es sich um die klassische deutsche Traube, die nicht so viel Alkohol hat wie z.B der stärkere Chardonnay. Wer einen Riesling kostet, der schmeckt fruchtig-säuerlich Aromen und spritzig erfrischenden Wein. Seine Fabre ist oft goldgelb.

 

Sauvignon Blanc

Sauvignon Blanc – Der Edle

Der weiße Sauvignon Blanc gilt als eine der edelsten Weißwein Sorten überhaupt. Der aus Frankreich stammende Wein gilt als ein besonders charakterstarker und aromatischer Wein. Der Geschmack wird als leicht grasig bezeichnet und duftet wunderbar nach einem Hauch Stachelbeere. Alles in allem handelt es sich beim Sauvignon Blanc um

einen herben Wein mit einer feinen süßen Note. 

 

Die beliebtesten Rotweine

 

Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon – 

Diese Rotweintraube, gilt als eine der bekanntesten der Welt.  Auch weil sie Hauptbestandteil der renommierten Bordeauxweine ist.  Angebaut wird die rote Traube in Südwestfrankreich, Chile, Argentinien, Australien und Kalifornien. Der Cabernet Sauvignon hat dunkle volle  Trauben und ist ein besonders fruchtiger und gerbstoffreicher Weine. Die blumigen Aromen runden ihn vollendend ab. Nach langer Lagerung, für die sich dieser Rotwein besonders gut eignet, entstehen noch feine Röstaromen.

 

Merlot

Merlot – Der Samit-Weiche

Der Merlot ist ein besonders leckerer Rotwein. Das liegt unter anderem an seinem samtig-weichen Geschmack und Abgang und an den fruchtigen roten Trauben. Weltweit angebaut erinnert der besonders dunkle Merlot an den Geschmack von vollen Pflaumen und ist besonders gut bekömmlich.

 

Pinot Noir

Pinot Noir – Der Süß -Vollmundige

Der Pinot Noir gilt als eine der beliebtesten Traubensorten der Welt. Das liegt auch an seinem besonderen Geschmack.  Echte Kenner würden ihn als einen ausgeglichen, süßen und vollmundigen Wein bezeichnen, der perfekt zu deftigen Gerichten passt. 

 

Zinfandel

Zinfandel/ Primitivo – Der Zimtig-Beerige

Dieser feine Rotwein stammt aus den kalifornischen Weinbergen. Das Besondere am Zinfandel Wein ist, dass er  schon sehr früh und jung getrunken werden kann und dabei schon hervorragend schmeckt. Wir kennen ihn aber auch noch unter einem anderen Namen, denn in Italien  wird er als Primitivo angebaut. Dieser erlesene Wein schmeckt nach einem wunderbaren Bouquet aus Zimt, Nelken, schwarzem Pfeffer und dunklen Früchten. Gerade in der kalten Jahreszeit ist er daher sehr beliebt.

Bildquelle: Canva