Die richtige Hauptpflege im Winter – Für trockene, gereizte & allergische Haut

Mit Gua Sha, Eiswürfeln und der richtigen Creme

Der Winter kommt und das bedeutet kalte windige Luft und eine voll aufgedrehte Heizung. Weder das Eine noch das Andere ist besonders gesund für unsere Haut. Eine Schale kaltes Wasser auf der Heizung hilft zwar unseren Atemwegen, aber leider nicht unserem Gesicht. Wir haben die besten Tipps, wie ihr mit einer strahlenden, gesunden und gestärkten Haut durch den Winter kommt. Egal ob fettige, Mischhaut, trockene Haut oder für Allergiker.

Trockene und rissige Haut im Winter vorbeugen – So funktioniert’s

Wind, kalte eisige Luft, Heizung… Alles Faktoren, die unsere Haut im Winter so überhaupt nicht leiden kann! Kalte und windige Luft strapaziert unser Gesicht teilweise so sehr, dass die Haut austrocknet und dann sogar rissig werden kann. Das führt im schlimmsten Fall zu unschönen Winter-Ekzemen. Wir können jedoch einiges tun, um unsere Haut zu schützen und der kalten Winter Luft vorzubeugen.

Am besten benutzt ihr Cremes die rückfettend wirken und so eure Haut dauerhaft mit genug Feuchtigkeit versorgen. So kann die durch die Kälte gestörte Hautbarriere wiederhergestellt werden. Wer ordentlich cremt, verhindert so von Anfang an schlimmen Juckreiz. Achtet dabei immer darauf, dass die Cremes, gerade für das Gesicht, keine Parfümstoffe enthalten und bestenfalls auch im Winter einen Lichtschutzfaktor enthalten. So schützt ihr eure Haut vor der Sonneneinstrahlung und beugt direkt noch der Hautalterung vor! Auch Zusätze wie Farbstoffe, Duftstoffe oder Alkohol, sollten vermieden werden!

Gerade für Menschen mit Allergien oder Neurodermitis, ist das regelmäßige Eincremen am ganzen Körper das A und O. Hier unsere besten Tipps für Gesicht und Körper im Winter.

Pflege im Winter für trockene Haut – Urea und Feuchtigkeit

Unsere Haut am Körper bedarf einer anderen Pflege als unsere Haut im Gesicht. Doch durch Heizungsluft und viel heißes Duschen oder Baden trocknen auch Hautpartien wie die Arme und Beine sehr schnell aus. Das führt zu schuppiger und juckender Haut. Dagegen helfen vor allem Cremes mit viel Feuchtigkeit oder dem Harnstoff Urea.

Hier einmal die von uns empfohlenen Produkte gegen rissige und juckende Haut im Winter für euren Körper.

  • DERMASENCE Adtop Creme, für trockene und zu Neurodermitis neigende Haut.
    Erhältlich in Apotheken ab 7 Euro
  • Cetaphil Feuchtigkeitscreme, für sehr trockene und zu Neurodermitis neigende Haut.
    Erhältlich in Apotheken, Rossmann und dm ab 19 Euro
  • Eucerin® AtopiControl Lotion, für trockene Haut.
    Erhältlich in Apotheken 15 Euro
  • Sebamed Bodylotion Trockene Haut parfumfrei Urea Akut 10%
    Erhältlich in allen Drogerien ab ca. 7 Euro
  • Pflegecreme Totes Meer Therapie Neurodermitis Salbe
    Erhältlich in allen Drogerien ab ca. 9 Euro
  • Mixa Panthenol Comfort Body Balsam Bodylotion
    Erhältlich in allen Drogerien ab ca. 4 Euro

Sebamed Eucerin Salt House

Optimale Pflege im Winter für euer Gesicht – LSF & Hyaluron

Unser Gesicht bedarf noch einmal einer ganz anderen Aufmerksamkeit als unser Körper. Gerade das Gesicht ist viel mehr den Einflüssen unserer Umwelt ausgesetzt und wir müssen es besonders pflegen. Wer Falten und rissiger trockener Haut vorbeugen will, kann einfach etwas dagegen tun. Das A und O zur optimalen Gesichtspflege ist auch hier Cremes zu benutzen, die keine unnötigen Zusatzstoffe, Parabene, Parfüm, Duft- oder Farbstoffe enthalten. Jede Haut ist unterschiedlich und bedarf einer anderen Pflege. Im Winter jedoch heißt es vor allem eins: Die natürliche Hautbarriere schützen und stärken! Das funktioniert am besten mit viel Feuchtigkeit und rückfettenden Cremes.

Hier einmal unsere Favoriten für trockene Gesichtshaut im Winter

  • Eucerin AtopiControl Gesichtscreme, für normale bis trockene Haut
    Erhältlich in Apotheken ab ca. 15 Euro
  • Nø Rain Today 120H HyperMoisture Gesichtscreme, für normale bis trockene Haut
    Erhältlich in Drogerien ab ca. 15 Euro
  • Linola Gesicht, für sehr trockene Haut geeignet
    Erhältlich in Drogerien & Apotheken ab 8 Euro
  • Avene Cold Cream Creme, für sehr trockene & Neurodermitis Haut geeignet
    Erhältlich in Apotheken ab ca. 15 Euro
  • Kiehl’s Ultra Facial Cream, für normale bis trockene Haut
    Erhältlich z.B. bei Douglas ab 21 Euro
  • Weleda Coldcream, für normale bis trockene Haut
    Erhältlich in Drogerien & Apotheken ab 8 Euro
  • Eucerin DermoPure Therapiebegleitende Feuchtigkeitspflege, für Akne & Neurodermitis Haut
    Erhältlich in Apotheken ab ca. 15 Euro
  • Eucerin Hyaluron-Filler Tag trockene Haut, auch für Faltenvorsorge
    Erhältlich in Apotheken ab ca. 20 Euro

No und Eucerin

Das Glow Prinzip – In 5 Schritten zu strahlender Haut im Winter (für alle Hauttypen)

Falten vorbeugen, Haut stärken und Feuchtigkeit geben

Viel hilft nicht immer viel. Das ist eine der grundlegenden Regeln in der Gesichtspflege. Genau wie regelmäßiges Reinigen, Abschminken und natürlich Pflegen. Die Richtlinien sind hier zweimal am Tag und zwar morgens und abends. Mehr kann eure Haut irritieren und mehr schaden, als ihr helfen. Die richtige Reihenfolge und die richtigen Produkte tragen zu einer starken und gesunden Haut bei, die strahlt!

Hier die 5 Steps für eine straffe und strahlende Haut auch im Winter

 

Abschminken

Morgens & Abends das Gesicht reinigen

Viele denken, Gesichtsreinigung ist etwas, was man nur zum Abschminken macht… Absolut falsch gedacht. Ihr solltet euer Gesicht jeden morgen und jeden Abend ordentlich reinigen. Ob mit Make-Up oder ohne. Selbst ungeschminkt verstopfen eure Poren durch Umwelteinflüsse den Tag über und setzen eurer Haut zu. Mit einem frischen Wattepad und einem ölhaltigen oder Mizellen-Reinigungswasser/Milch das gesamte Gesicht abkreisen. Danach mit Wasser abwaschen.

 

Eiswürfel

Super Glow durch Eiswürfel

Hier kommt der ultimative Super-Trick für strahlend schöne und ebenmäßige Haut. Sobald ihr euer Gesicht ordentlich gereinigt habt, nehmt ihr euch einen Eiswürfel und kreist damit durch euer gesamtes Gesicht. Das fördert die Durchblutung, schließt tiefe Poren und beugt auch noch Rötungen und Entzündungen vor. Das Resultat ist strahlend schöne und feste Haut, ihr werdet sehen!

 

Serum

Das richtige Serum für eure Haut

Nach dem ihr die ersten Schritte erledigt habt, geht es an den ersten intensiven Pflege Schritt für eure Haut. Bevor ihr mit der Gua Sha Gesichtsmassage startet, nehmt ihr ein für eure Haut passendes Serum und massiert es sanft ein. Am besten für die tägliche Anwendung eignen sich hier Seren mit Hyaluron. Einmal in der Woche könnt ihr auch Retinol am Abend benutzen und täglich auch morgens ein Serum mit Vitamin C. Menschen die zu Akne oder Hautunreinheiten neigen, sollten sich mit AHA Peelings und Niacinamide in Seren auseinander setzen. Hier gilt wie bei allen Hautpflege-Produkten eine gute Beratung für den passenden Hauttyp! 

 

Gua Sha

Gua Sha – Gesichtsmassage für eine straffe Haut

Der Trend aus der chinesischen Alternativmedizin ist nicht nur ein Hype unter Influencern und Bloggern. Die gezielte Gesichtsmassage mit einem Gua Sha, einem speziell geformten Stein aus Rosenquarz oder anderen Heilsteinen, unterstützt nachweislich die Straffung eurer Gesichtsmuskulatur. Außerdem fördert er die Durchblutung und gibt eurer Haut dadurch einen richtigen Boost. Wer morgens und abends gezielt mit dem Gua Sha die Muskeln des Gesichts entlangfährt, wird schon bald eine Veränderung sehen! Wir haben es selbst ausprobiert!

Eincremen

Im Winter ordentlich das Gesicht eincremen!

Nachdem ihr alle Schritte abgearbeitet habt, kommt die Königsdisziplin der richtigen Hautpflege! Ordentliches eincremen! Denn alles bringt nichts, wenn ihr am Ende eure Haut nicht mit genügend Feuchtigkeit versorgt. Dazu nutzt ihr ganz einfach eure liebste Pflege oder eine der oben aufgeführten Tagescremes. Ganz wichtig, sie sollte immer einen SPF 15 oder 30 enthalten!

 

 

Bildquelle: Canva, No Cosmetics, Eucerin,