Ritter Sport plant nächsten Nachhaltigkeitscoup

Für die Schokolade ohne Plastikhülle wurden Tester gesucht

Zuletzt aktualisiert 19. Februar, 2020

Das Thema Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten und steht im Fokus der Gesellschaft und Unternehmen. Produktionsbedingungen, Reduktion von Müll sowie der Einsatz von Rohstoffen und Materialien sind die zentralen Punkte, die es zu optimieren gilt. Die Herangehensweisen sind ganz unterschiedlich, aber mit dem gleichen Ziel: Umwelt- und Klimaschutz.

Schokolade ohne Plastik-Verpackung

Den nächsten Schritt in Richtung Verpackungsverbesserung macht nun Ritter Sport mit seinem ersten Prototypen aus Papier. Obwohl die derzeit für die Tafeln verwendete Folie recycelbar ist und relativ wenig Materialaufwand bedeutet, lehnt sich Ritter Sport nicht zurück, sondern tüftelt an Neuheiten. Im Moment arbeitet das Team an einer Lösung aus Papier, die noch nachhaltiger sein  und gleichzeitig einen umfassenden Produktschutz bieten soll. Dazu wurde, laut Ritter Sport, ein Spezialpapier entwickelt. Wie dieses genau beschaffen ist, wurde allerdings noch nicht verraten. Was wir jedoch wissen, ist, wie der Inhalt aussieht. Die neuartige Verpackung umhüllt nämlich „Die Feine aus Nicaragua“, die Schokolade mit 61% Kakaoanteil.
Ritter Sport Verpackung ohne Plastik

Den ersten Prototypen können nun 500 Ritter-Sport-Fans testen. Denn bis zum 26. Januar 2020 konnte man sich über die Webseite als Tester bewerben, vielleicht gehört ihr ja zu den glücklichen Gewinnern und haltet gerade eine der „in Papier“-Tafeln in der Hand. Verbunden ist die Aktion mit einer kurzen Umfrage, die man über den QR-Code auf der Verpackung erreicht. Wir sind schon ganz gespannt auf die Ergebnisse.

Alle anderen haben aber dennoch die Möglichkeit, die Edition auszuprobieren. Zumindest wenn ihr in Berlin oder Waldenbuch seid. Die hiesigen SchokoShops führen die gelben Papierversionen nämlich auch, im regulären Einzelhandel werdet ihr den Prototypen aber nicht kaufen können.

Beitragsbild: ©Ritter Sport