Voelkel Cold Brew Wild Coffee hat eine besondere Eigenschaft

Bio, fair und der Einzige aus wild wachsenden Bio-Arabica-Bohnen

Vegan, fair und einzigartig

Pumpkin Spiced Latte, Frappuccino, Bulletproof Coffee – mit den Trends der vergangenen Jahre wird klar: Die Kaffeebranche erfindet sich immer wieder neu. Im letzten Jahr hat sich besonders der sogenannte Cold Brew Coffee als neuer Hit in den Cafés herausgestellt.  Dem eiskalten Genuss für den Sommer hat sich jetzt auch Voelkel angenommen und ihn besonders nachhaltig interpretiert. In Kaffa/Äthiopien geernete Bio-Arabica-Bohnen bilden die Basis des Kaffees. Dort bietet die Qeshi Kooperative den Kleinbauern, die nach alter Tradition Bohnen rösten, eine Lebensgrundlage und hilft, den Regenwald zu schützen.

Bio-Kaffee in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen

Von sanfter Zitrus-Haselnuss-Note bis zu einem Hauch von Exotik hat Voelkel gleich 3 verschiedene Sorten herausgebracht: Coconut Milk, Black und Vanilla. Verwendet wird handgepflückter Wildkaffee aus der Urheimat des Kaffeestrauches, das ist einzigartig. Der Hersteller verspricht außerdem, dass der Cold Brew Coffee gesünder ist als andere Alternativen. Warum? Weil er nur 15% der Säuren enthält, dabei aber nicht am Koffeingehalt einbüßt. Das macht ihn milder und damit auch verträglicher für den Magen.

Was bedeutet Cold Brew?

Kalter Kaffee? Ganz genau. Gemahlener Kaffee wird mit kaltem Wasser aufgegossen, nach 12 Stunden gefilter und in diesem Prozess niemals Hitze ausgesetzt. Anschließend kann das Getränk noch mit unterschiedlichsten Zutaten verfeinert werden – Vanille, Milch, Früchte oder Tonic, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Durch diese Zubereitungsart ist der Kaffee milder, enthält nicht so viele Bitterstoffe wie die klassische Version und kann somit auch eine Variante für Menschen sein, die bisher keine großen Kaffeefans waren. Wo es ihn zu kaufen gibt? Zum Beispiel bei Bio Company.

Quelle und Bilder: Eberle Werbeagentur

Daniela Lange
Beim kaufDA Magazin berichtet Daniela über die neuesten Produkthighlights und alles, was im Einzelhandel gerade Furore macht, denn sie hat ihr Herz an allerlei Kuriositäten verloren und liebt es, Neuheiten auf der Spur zu sein. Gibt es noch mehr Lovestorys? Nun ja, sie glaubt eigentlich nicht an die Liebe auf den ersten Blick, aber dann kam Berlin. Die Beziehung hält nun schon 7 Jahre und ist frisch wie eh und je. Außer für die Hauptstadt schwärmt die Germanistin und Medienwissenschaftlerin noch fürs Schreiben (Klar!), Belletristik, Konzerte, Flachwitze und Pommes.

Einfach Kommentarfunktion aktivieren und mitdiskutieren