Warum Fernfahrer stille Helden sind

Ein Fernfahrer ist jeden Tag auf den Schnellstraßen und Autobahnen aller Herren Länder unterwegs, um Dinge pünktlich von A nach B zu bringen und Waren auszuliefern. Das hört sich erstmal schön an, aber wer denkt, es wäre ein Leichtes in diesem Beruf zu arbeiten, der täuscht sich, denn es ist ein tougher Job, den ein Fernfahrer täglich ausübt. Wenn man selbst auf der Autobahn unterwegs ist, ertappt man sich dabei, wie man über “Elefantenrennen” schimpft, in den Medien ist von Fernfahrern meistens nur die Rede, wenn es zu einem Unfall kommt und ein Laster seine Ware verliert, aber habt ihr eigentlich schon mal darüber nachgedacht, was ein Fernfahrer jeden Tag leistet? Wir haben einmal zusammengefasst, warum Fernfahrer unsere stillen Helden sind.

1. Ohne sie wären unsere Geschäfte leer. 

Ihr schimpft, wenn im Supermarkt eures Vertrauens mal der Lieblingsjoghurt ausgegangen ist, aber habt ihr euch schon mal das Szenario vorgestellt, das es geben würde, wenn wir keine Fernfahrer und keine LKWs mehr auf den Straßen hätten? Es wäre ziemlich bald jedes Regal in jedem Supermarkt leer. Ganz schön gruselige Vorstellung, oder?

2. Sie übernehmen Verantwortung.

Ein Fernfahrer übernimmt eine große Verantwortung, nicht nur für die Auslieferung der ihm anvertrauten Ware, sondern auch für die Sicherheit auf unseren Straßen. Als Fernfahrer beherrschst du einen riesigen LKW, den die wenigsten von uns bedienen könnten, geschweige denn unter Kontrolle hätten.

3. Sie kommen mit Einsamkeit zurecht.

Als Fernfahrer darfst du keine Probleme damit haben, alleine zu sein. Du bist rund um die Uhr auf dich selbst gestellt, das kann schon mal einsam werden. Ein Fernfahrer nimmt diese Einsamkeit auf sich, hält sie aus, genießt sie vielleicht sogar. Für das Leben “on the road” muss man gemacht sein.

4. Sie haben sich ihrem Beruf verschrieben.

Als Fernfahrer musst du zu wahrer Hingabe fähig sein, denn kein anderer Job verlangt so viel Entsagung und Einsatz gleichzeitig. Es ist eben nicht nur ein Job, sondern ein Lifestyle für den man sich entscheidet, wenn man Fernfahrer wird. Es ist kein gewöhnlicher “nine to five” Job, es ist eine Berufung, Fernfahrer zu sein.

5. Im Herzen sind sie sind freiheitsliebende Abenteurer.

Den ganzen Tag in einem Büro sitzen? Für einen Fernfahrer unvorstellbar. Sie lieben ihre Unabhängigkeit und hängen ihr Herz nicht an ihre Besitztümer, ihr Truck ist ihr zu Hause und Schnellstraßen und Autobahnen sind ihre Welt.

Warum sind Fernfahrer noch stille Helden? Verratet es uns in den Kommentaren.

Schon gelesen, wie Deutschland in Echtzeit konsumiert?

Beitragsbild von stefanolunardi via www.shutterstock.com

Stefanie Jahn
Stefanie schreibt beim kaufDA Magazin über Themen aus dem Bereich Einzelhandel. Da geht es um Dinge, die sie selber mag, wie Einhorn-Schokolade oder freche Marketing-Strategien. Wenn sie nicht im kaufDA Headquartier sitzt um spannende Inhalte aufzuarbeiten, dann schreibt sie für andere Publikationen, macht Yoga oder ist irgendwo in der Hauptstadt unterwegs um Galerien und Cafés unsicher zu machen. Sie liebt die Sex Pistols, Blondie, alte Filme wie „Der Dieb von Bagdad“ und alle Bücher von Andreas Altmann. Ihre Lieblingswörter sind Geilomat, Kokolores und ponderabel.

Einfach Kommentarfunktion aktivieren und mitdiskutieren