Vegane Peanut Butter Cups: Das Rezept zum Selbermachen

Zuletzt aktualisiert 6. Juli, 2021

Kennt ihr Reeses Pieces oder Reeses Cups? Diese unfassbar leckeren kleinen Schokoladen-Cups aus Amerika sind gefüllt mit feiner Erdnussbutter und der perfekte süße Happen für zwischendurch. Falls ja, dann wisst ihr ja von welchem Leckerbissen ich spreche, falls nein, dann bekommt ihr hier ein Rezept für Peanut Butter Cups, die echte Naschkatzen zu Hause selber machen können. Geht einfach, schnell und vor allem werdet ihr nie wieder etwas anderes snacken wollen!

Reeses Cups – Amerikas Favoriten-Nascherei

Erdnussbutter alleine ist schon eine Sünde wert. Die Reeses Erdnussbutter-Produkte der Hershey’s Company kombinieren den süß-salzigen Aufstrich aber noch mit leckerer knackiger Schokolade. Man könnte meinen, dass das vielleicht schon einen Tick zu süß sein könnte, wer die kleinen Snacks aber einmal probiert hat, weiß, dass es sich bei dieser Kombination um ein Match made in Heaven handelt. Mittlerweile gibt es den Schoko-Snack in den verschiedensten Sorten: mit weißer Schokolade in kleinen Cups gefüllt als Resses White Cups, mit cremiger Erdnussbutter als kleine Kugeln zum schnellen Snacken oder als Schokoriegel. Leider gibt es die Reeses Produkte nicht überall und in allen Sorten in Deutschland zu kaufen. Das ist aber kein Problem, denn man kann die kleinen Schoko-Träume auch selbst und vor allem vegan herstellen. Wir zeigen euch wie!

Reeses Cups selber machen

Vegane Peanut Butter Cups – Einfach selbst machen

Für diesen veganen Power-Snack braucht ihr nur eine Handvoll Zutaten, Utensilien und wenig Zeit. Schon habt ihr vegane Peanut Butter Cups mit knackiger Schokolade für zu Hause.

Das Grundrezept für vegane Peanut Butter Cups:

  • 200g Zartbitter-Kuvertüre (vegan)
  • 1 TL pflanzliches Öl
  • 125g Erdnussbutter (crunchy oder creamy, was ihr lieber mögt)
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Meersalz zum Bestreuen, wenn ihr mögt
  • Mini-Muffin-Förmchen aus Silikon oder Papier

So wird es gemacht:

  • Gebt die Schokolade in einen kleinen Topf und schmelzt sie langsam im Wasserbad oder in der Mikrowelle.

Schokolade schmelzen

  • Gebt das pflanzliche Öl dazu und verrührt alles zu einer cremigen Masse.
  • Lasst die Schokolade etwas kälter werden, aber sie muss flüssig bleiben.
  • Befüllt nun die Muffin-Förmchen mit einem Teelöffel mit Schokolade.
  • Das Förmchen hin und her drehen, sodass  sich die Schokolade ca. 1 cm hoch an den Seiten rundherum verteilt.
  • Nun die Förmchen für ca. 5-10 Minuten ins Gefrierfach geben während ihr die Erdnussbutter-Füllung vorbereitet.
  • Erhitzt nun auch die Erdnussbutter in der Mikrowelle für ca. 20-30 Sekunden (bei ca. 600W, am besten lieber nach 15 Sekunden schon einmal nachsehen) erhitzen, bis sie geschmolzen ist.
  • Dazu verrührt ihr den Ahornsirup, damit die salzige Erdnussbutter einen süßen Pfiff bekommt.
  • Die Förmchen aus dem Gefrierschrank holen und sie mit 1-2  Teelöffeln der leckeren Erdnussbutter-Masse befüllen.
  • Versucht sie auch mit einem Löffel oder leichtem Schütteln gut zu verteilen.
  • Gebt sie danach wieder für ca. 5-10 Minuten ins Eisfach.
  • Holt die kleinen Cups wieder heraus und gebt nun den Rest Schokolade über die Erdnussbutter, sodass eine glatte Schoko-Fläche entsteht.
  • Nun kommen die fertigen Erdnussbutter Cups für 1-2 Stunden in den Kühlschrank.

Schon sind die kleinen Peanut Butter Cups fertig zum Verzehr! Viel Spaß beim Ausprobieren. Aber Vorsicht, Suchtgefahr, da kann keiner widerstehen…

 

Bildquellen: Canva