Wo gibt es Saturn-Gutscheine zu kaufen?

Jeder kennt wohl solche Situationen, in denen man partout nicht weiß, was man zum Geburtstag, Weihnachten, Jubiläum oder ähnlichen Gelegenheiten schenken soll. Häufig greift man dann zum Gutschein oder Geschenkkarten als Allround-Lösung. Gerade bei technikaffinen Menschen, die es zu beschenken gilt, ist der Gutschein für einen Elektronikhändler dabei genau das Richtige.

Ob musikverliebter Vater, fotografiefreudige Mutter, zockender Bruder oder serienverrückte Freundin – Saturn hält mit seinem breiten Sortiment von Smartphones, Kameras, PCs und Gaming-Zubehör, über Blu-rays und Smart-Tvs bis hin zu CDs und Vinyls eine Vielzahl an Produkten bereit, die genau zu den Interessen des zu Beschenkenden passen.

Saturn selbst bietet neben den Gutscheinen für die eigenen Filialen auch zahlreiche andere Geschenkkarten an, wie Steam-, iTunes- oder PlayStation-Gutscheine. Diese können ebenso mit einem Saturn-Gutschein bezahlt werden. Wer nun aber keine Filiale in der unmittelbaren Ungebung hat, findet die Gutscheinkarten auch bei anderen Händlern. Bei den nachfolgenden Supermärktem, Drogerien und Tankstellen hängen sie zumeist im Kassenbereich aus.

Liste von Händlern, bei denen es Saturn-Karten zu kaufen gibt:

  • Aral Tankstellen
  • Deutsche Post
  • dm drogerie-markt
  • Hem Tankstellen
  • Kioske bzw. Lottoannahmestellen mit “Kartenwelt”
  • Rewe
  • Rossmann

Welche Angebote es gerade bei Saturn gibt, erfährst du hier!

Titelbild: Julia Kuznetsova / Shutterstock.com

Auch interessant:  Aktuelle TV-Angebote im nationalen Saturn Prospekt (KW24) zur WM
Daniela Lange
Beim kaufDA Magazin berichtet Daniela über die neuesten Produkthighlights und alles, was im Einzelhandel gerade Furore macht, denn sie hat ihr Herz an allerlei Kuriositäten verloren und liebt es, Neuheiten auf der Spur zu sein. Gibt es noch mehr Lovestorys? Nun ja, sie glaubt eigentlich nicht an die Liebe auf den ersten Blick, aber dann kam Berlin. Die Beziehung hält nun schon 7 Jahre und ist frisch wie eh und je. Außer für die Hauptstadt schwärmt die Germanistin und Medienwissenschaftlerin noch fürs Schreiben (Klar!), Belletristik, Konzerte, Flachwitze und Pommes.

Einfach Kommentarfunktion aktivieren und mitdiskutieren