Wo kann man Europaletten kaufen?

Bei diesen Händlern bekommt ihr die Paletten für euer DIY-Projekt

Europaletten sind nicht nur praktische Untersetzter für allerlei Transportgüter, sie haben sich auch zu einem tollen Do-It-Yourself-Trend entwickelt. Ob als Regal, Bett, Tisch, Sitzgarnitur für den Balkon oder Hochbeet im Garten – mit einfachsten Handgriffen lassen sich aus dem robusten Holz individuelle Unikate gestalten. Zudem sind sie eine kostengünstige Alternative zum oftmals teuren Kauf von Standardmöbeln und sind gerade für den Außenbereich vielseitig einsetzbar.

Paletten: Material, Größe, Maße

Es gibt unzählige Arten von Paletten. Ob Kunststoffpaletten, Holzpaletten, Einwegpaletten, Sonderpaletten, Chemiepaletten, Paletten mit Aufsatzrahmen, Paletten ohne Aufsatzrahmen oder Paletten mit Gitterboxen.

An den aufgedruckten Buchstabenkürzeln ist die Herkunft und Behandlung des Holzes erkennbar. So steht das „EUR“ Zeichen für eine Palette nach europäischer Norm. Die zusätzlich mit „EPAL“ ausgezeichneten Europaletten sind qualitätsgeprüft und international tauschfähig. Insgesamt gibt es 4 verschiedene Größen (EUR 1, EUR 2, EUR 3 und EUR 6)

Euro-Paletten wurden in Europa 1961 eingeführt, um den Transport verschiedener Güter zu ermöglichen. Dabei tauschen beteiligte Händler die Paletten untereinander oder können alte Euro-Paletten beim Hersteller Europool gegen neue eintauschen. Aus diesem Grund ist es auch fast unmöglich alte Euro-Paletten von Geschäften geschenkt zu bekommen.

Wo gibt es Europaletten zu kaufen?

Neben Internetangeboten sind Europaletten natürlich in allen gängigen Baumärkten wie Hornbach, Hellweg, Toom oder Obi in unterschiedlichen Größen und Farben erhältlich. Das günstigste Modell gibt es dort bereits ab einem Preis von ca. 17€.

Tipp: Um die Europalette zu einem individuellen Do-it-yourself-Möbelstück zu verwandeln kann im Baumarkt auch Werkzeug gegen eine geringe Gebühr ausgeliehen werden. So müssen für die Gestaltung nicht teure Geräte gekauft werden. Einfach im Baumarkt nachfragen!

Bild: Shutterstock

Neben ihrer Tätigkeit bei kaufDA studiert die gebürtige Berlinerin Geschichte und Germanistik auf Lehramt. Anna liebt neue Herausforderungen und freut sich, ihre vielseitigen Fähigkeiten und Talente beim kaufDA Magazin einzubringen. Wenn sie nicht gerade Sport guckt, findet man sie in der ersten Reihe des Fanblocks beim Eishockey.