Günstig kochen: 3 Gerichte für unter 5 Euro

Zuletzt aktualisiert 7. Juni, 2022

Es muss nicht immer kompliziert und aufwendig sein. Günstig kochen ist gar nicht so schwer und kann zugleich so lecker sein. Wir haben 3 einfache Rezepte für euch zusammengestellt, mit denen ihr spart und zugleich noch satt werdet. Hier sind unsere 3 Gerichte für unter 5 Euro.

Günstig kochen: So geht’s

Das A und O beim günstig Kochen ist, dass ihr schon beim Einkauf auf saisonale und regionale Lebensmittel zurückgreift. Ebenfalls könnt ihr die Preise der verschiedenen Supermärkte vergleichen.

Im Sommer bietet es sich zusätzlich an auf Märkte mit Bauern aus der Region zu gehen und dort Obst und Gemüse der Saison einzukaufen.

Und wer genug Platz hat, der kann sogar selber anpflanzen. Auf dem Balkon lassen sich zum Beispiel Tomaten oder Erdbeeren gut anpflanzen. Wer einen Garten hat, der kann Salat, Gurken, Beerensträucher, Kirschbäume und Co. darin anpflanzen.

Nachfolgend haben wir 3 leckere und zugleich kostengünstige Rezepte für euch kreiert. Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Bulgursalat mit Radieschen

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 g Bulgur
  • 1 Bund Radieschen
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Etwas frische Petersilie
  • 250 g Naturjoghurt
  • Salz & Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

1. Zu Beginn die Gemüsebrühe mit 2 EL erhitzen und dann den Bulgur einstreuen. Zugedeckt das Ganze bei schwacher Hitze für ca. 15 Minuten quellen lassen.

2. Währenddessen die Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Ebenfalls die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.

3. Nun den Bulgur mit einem Kochlöffel auflockern und mit dem restlichen Öl, Salz und Pfeffer vermischen.

4. Im Anschluss die Radieschen sowie die Frühlingszwiebeln unterheben.

5. Für das Dressing den Joghurt mit Salz und Pfeffer verrühren.

6. Das Dressing zum Salat dazureichen und schmecken lassen.

Bulgursalat mit Radieschen Rezept

Gnocchi mit Rucola-Basilikum-Butter

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Zitrone
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Rucola
  • 20 g Basilikum
  • 1 EL Öl
  • 500 g frische Gnocchi
  • 30 g Käse eurer Wahl

Zubereitung

1. Zunächst die Zitrone gründlich waschen, trocken reiben und die Schale abreiben. Im Anschluss den Saft auspressen.

2. Nun den Knoblauch schälen auspressen und zum Zitronensaft dazugeben. Anschließend das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Basilikum und Rucola waschen und trocken schleudern. Die Blätter nun schön klein schneiden.

4. Jetzt könnt ihr Öl in einer Pfanne erhitzen und die Gnocchi darin bei mittlerer Hitze für ca. 5 bis 7 Minuten anbraten. Am Ende sollten die Gnocchi leicht gebräunt sein.

5. Butter, Basilikum und Rucola hinzufügen und die frischen Zutaten etwas zusammenfallen lassen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

6. Die Gnocchi können nun auf zwei Teller aufgeteilt werden und nach Belieben mit Käse eurer Wahl bestreut werden. Hier eignet sich beispielsweise Feta oder Parmesan.

Rezept für Gnocchi mit Rucola-Basilikum-Butter

Spinat-Kartoffel-Auflauf

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 kg Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Mehl
  • Etwas Butter
  • 250 ml Milch oder Milchalternative
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 150 g geriebener Käse
  • Salz & Pfeffer nach Belieben
  • Muskatnuss nach Belieben

Zubereitung

1. Kartoffeln waschen und in ausreichend kochendem Wasser für 20 Minuten garen. Anschließend die Kartoffeln unter kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und pellen.

2. Nun den Blattspinat gründlich waschen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

3. Anschließend etwas Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebeln darin glasig andünsten. Im Anschluss den Spinat hinzugeben und im geschlossenen Topf zusammenfallen lassen. Das Ganze könnt ihr mit Salz und Muskat nach Belieben abschmecken.

4. Für die Soße lasst ihr etwas Butter im Topf zerlaufen und rührt das Mehl ein und lasst es kurz anschwitzen. Jetzt kommen Brühe und Milch unter Rühren hinzu. Das Ganze einmal Aufkochen lassen und für weitere 3 bis 5 Minuten köcheln.

5. Gebt nach Belieben geriebenen Käse in die Soße und schmeckt alles mit Salz und Pfeffer ab.

6. Nun könnt ihr die Kartoffeln in Scheiben schneiden, den Spinat leicht ausdrücken und beides abwechselnd in eine gefettete Auflaufform geben.

7. Begießt jede Schicht mit etwas Soße und beendet den Auflauf mit Kartoffeln. Zum Schluss noch Käse oben rauf und das Ganze für etwa 30 bis 45 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.

Spinat Kartoffel Auflauf Rezept

Bilder: Canva