Vegane Sellerieschnitzel – Schnitzel geht auch ohne Fleisch!

Wer an Schnitzel denkt, dem kommen vermutlich sofort klassische Schnitzel aus Schweinefleisch mit Panade in den Kopf. Wenn man vegan oder vegetarisch lebt, dann ist das ja eher schwierig. Zum Glück gibt es ja mittlerweile auch diverse Varianten auf Erbsenprotein- oder Sojabasis in den Supermärkten. Wer aber auch kein Fan von solchen Ersatzprodukten ist, kann sich aus Sellerie ganz einfach Schnitzel selber zaubern.

Rezept für vegane Sellerieschnitzel

Sellerie klingt erstmal nicht nach etwas, aus dem man ein Schnitzel zubereiten könnte. Dabei eignet sich das Gemüse ganz wunderbar für eine vegane Variante der beliebten Wiener Schnitzel. Wir zeigen euch hier, wie ihr aus der kugeligen Spaltfrucht ein saftiges paniertes Schnitzel machen könnt!

Sellerieschnitzel

Zutaten für Sellerieschnitzel

Ein Sellerie ergibt ungefähr 5-7 Schnitzel

  • 1 Knollensellerie
  • Mehl
  • 1 Ei oder Eiersatz
  • Paniermehl
  • Öl
  • Gemüsebrühe
  • Salz & Pfeffer

So wird’s gemacht

  • Die Sellerieknolle zuerst schälen und dann in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Einen Topf mit Wasser füllen und Gemüsebrühe dazugeben und den Sellerie darin ca. 10 Min. kochen.
  • Selleriescheiben abgießen und mit einem Küchentuch abtrocknen.
  • Die Selleriescheiben dann in einer Schale Mehl wälzen.
  • Das Ei oder den Eiersatz aufschlagen und das Sellerieschnitzel darin wälzen.
  • Zum Schluss in das Paniermehl legen und gut wälzen, bis alles bedeckt ist, damit es auch schön knusprig wird.
  •  In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Sellerieschnitzel darin ca. 5 Min. auf jeder Seite goldbraun braten.

Sellerieschnitzel

Am besten schmeckt zu diesem Gericht selbst gemachter Kartoffelbrei! Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken!

 

 

Bildquelle: Canva