Wo gibt es FFP2-Masken zu kaufen? Geschäfte und Tipps im Überblick

Zuletzt aktualisiert 22. Februar, 2021

Um die Verbreitung des Coronavirus einzuschränken, gibt es vielerlei Maßnahmen. Einen besonders hohen Schutz bieten dabei medizinische FFP2-Masken, die im Gegensatz zu den sogenannten Community-Masken nicht nur Andere, sondern auch euch selbst vor der Ansteckung bewahren können. In Bayern ist seit dem 18. Januar 2021 das Tragen von FFP2-Masken beim Einkaufen sowie in öffentlichen Verkehrsmittel verpflichtend, in Österreich gilt die Pflicht ab dem 25. Januar. Wir beantworten euch hier deshalb die wichtigsten Fragen und verraten euch, wo ihr FFP2-Masken kaufen könnt.

Was bedeutet FFP2?

Die Abkürzung FFP kommt aus dem Englischen und steht für „Filtering Face Piece“, was wiederum partikelfilternde Halbmasken beschreibt. Diese Masken dienen dem Schutz des Trägers, da sie schädliche Partikel aus der Luft filtern.

  • FFP1 Masken filtern 80% der Schadstoffe in der Atemluft
  • FFP2 Masken filtern 94 % der Schadstoffe und Aerosole
  • FFP3 Masken filtern bis zu 99% der Schadstoffe und Aerosole

Wo kann man FFP2-Masken kaufen?

Medizinische Einwegmasken und Stoffmasken gibt es mittlerweile im regulären Sortiment sämtlicher Drogerien zu kaufen, auch bei Discountern und Supermärkten wird man fündig. Wie steht es aber um die FFP2-Masken, die noch einmal mehr Schutz bieten? Im stationären Einzelhandel sind die Masken bei den bekannten Drogeriemarktketten und allen Apotheken erhältlich. Auch über die Onlineshops von Drogerien sowie Online-Apotheken könnt ihr Sets in unterschiedlichen Größen bestellen. Außerdem führen auch Baumärkte und einige Elektronikhändler FFP2-Masken.

Hier eine Übersicht über Verkaufsstellen und Preise von FFP2-Masken. Die Preisspanne variiert dabei je nach Hersteller, Händler und Packungsgröße. Der Preis für eine Maske kann daher zwischen 1 Euro und 6 Euro liegen.

Apotheken

  • offline
  • online, z.B. DocMoris, Linda, Shop Apotheke, easyApotheke, etc.

Drogerien

dm drogerie markt

  • Mivolis, 2 St. – 4,95 Euro
  • Sentias, 2 St. – 5,95 Euro
  • Biosepte, 3 St. –  7,95 Euro
  • Medisana, 5 St. – 12,95 Euro
  • Lindenpartner, 25 St. – 49,95 Euro
  • Macopharma, 50 St. – 69,95 Euro

Müller

  • Lindenpartner, 2 St. – 5,99 Euro
  • Bettervision, 10 St. – 19,99 Euro

Rossmann

  • 2er Set – 6,99 Euro
  • Altapharma, 5 St. – 9,99 Euro
  • Mezorrison, 5 St. – 9,99 Euro
  • Lindenpartner, 25er Set – 49,99 Euro

Onlineshops, u.a.

  • Amazon
  • Conrad
  • eBay
  • MediaMarkt
  • real
  • Siegmund Care

Baumärkte, u.a.

  • Bauhaus
  • OBI
  • Hornbach

Achtet darauf, dass ihr die FFP2-Masken ohne Ventil kauft, da nur mit diesen auch ein Eigenschutz gewährleistet werden kann. Darüber hinaus kann es sein, dass die Verfügbarkeit aufgrund hoher Nachfrage eingeschränkt ist.

FFP2-Masken beim Supermarkt und Discounter kaufen

Neben den oben aufgelisteten Händlern und Onlineshops habt ihr mittlerweile aber auch die Möglichkeit, bei diversen Supermärkten und Discountern FFP2-Masken zu kaufen. Auch wenn diese dort nicht zum Standardsortiment gehören, haben einige Filialen aktuell Aktionsangebote. Bei ALDI SÜD werden ab Februar FFP2-Masken angeboten. Ein 2er-Pack ist dann zum Preis von 4,99 Euro erhältlich. Bei ALDI Nord gibt es die Masken für 0,99 Euro je Stück.

Im Onlineshop von Netto Marken-Discount bekommt ihr ebenfalls FFP2-Atemschutzmasken in Setgrößen von 5 bis 25 Stück. In den Filialen von Netto Marken-Discount könnt ihr einzelne FFP2-Masken ebenfalls für 0,99 Euro kaufen. Sie liegen dort im Kassenbereich aus.

Bei KODi ist die 5er-Packung derzeit für 8,00 Euro im Angebot. Ebenfalls bietet REWE im Onlineshop verschiedene Packs mit FFP2-Masken an, die Preise liegen hier zwischen 24,49 Euro für 20 Stück und 84,79 Euro für 80 Stück. In den Angeboten von EDEKA tauchen FFP2-Masken für 1,49 Euro pro Stück auf.

Lidl hat FFP2-Masken dauerhaft im Angebot, für nur 0,88 Euro könnt ihr euch dort ausstatten. Auch bei Kaufland sind die Schutzmasken im Sortiment, es gab sie bereits zum vergünstigten Preis von 0,88 Euro zu kaufen, regulär kosten sie 0,99 Euro.

Worauf sollte man beim Kauf einer FFP2-Maske achten?

Um sicherzugehen, dass ihr eine qualitativ hochwertige und schützende FFP2-Maske kauft, solltet ihr auf folgenden Angaben achten:

  • Hersteller- und Produktname
  • Norm des Herkunftslandes
  • Schutzklasse (vor allem FFP2 oder FFP3)
  • Haltbarkeitsdatum der Maske
  • CE-Kennzeichen und vierstellige Prüfnummer (Notified Body), kann auf der Website der Europäischen Kommission überprüft werden

Wenn auf eurer Maske mehrere Standards, wie FFP2 und KN95, zu lesen sind, dann solltet ihr sie besser nicht verwenden. Gleiches gilt für Produkte mit widersprüchlichen Angaben auf Maske und Verpackung.

Was muss man beim Tragen der FFP2-Masken beachten?

Damit die Masken auch wirklich funktionieren, ist es wichtig, dass sie eng an eurem Gesicht anliegen. Das kann unter Umständen bedeuten, dass sich Bartträger rasieren müssen. Des Weiteren gilt es, wie bei den anderen Alltagsmasken auch, auf das richtige Auf- und Absetzen der Maske zu achten. Das heißt also, dass vor dem Aufsetzen die Hände gut gewaschen oder desinfiziert sein müssen. Nun die Maske über Mund und Nase platzieren und den Metallbügel andrücken, sodass keine Atemluft mehr entweichen kann.

Passt während des Tragens darauf auf, die Maske nicht mit den Händen zu berühren. Beim Abnehmen der Maske solltet ihr darauf achten, nur die Bänder, nicht aber die Maske selbst, zu berühren.

Wie reinigt man FFP2-Masken? Kann man sie mehrfach tragen?

Generell sind die FFP2-Masken Einwegprodukte. Das heißt, wenn sie einmal acht Stunden getragen wurden, weichen sie durch und sollten dann entsorgt werden. Da beim Einkaufen aber von einer deutlich kürzeren Tragedauer als beim ursprünglichen Einsatzgebiet, als Arbeitsschutz im mediznischen bzw. Baubereich, auszugehen ist, kann die Maske auch mehr als einmal getragen werden.

Die FH Münster fand bei Untersuchungen heraus, dass es dabei zwei Arten der Reinigung bzw. Desinfektion gibt:

1. Trocknung im Backofen: Lasst die getragene Maske einen Tag an der Luft trocknen. Legt die Maske anschließend bei 80 Grad für 60 Minuten auf eine mit Backpapier ausgelegtes Rost in den Backofen. Schaut dabei aber, dass die Temperatur konstant bleibt, am besten mit einem Backofen-Thermometer. Verwendet keine Umluft, da so die Keime aufgewirbelt werden könnten. Der Abstand nach oben und unten sollte mindestens 10 cm betragen.

2. Trocknung an der Luft: Wenn ihr die FFP2-Masken sieben Tage lang an der Luft trocknen lasst, reduziert sich die Keimbelastung deutlich. Gebt aber darauf acht, dass ihr die Masken nicht untereinander vertauscht und auch genau nachvollziehen könnt, welche Maske wie lange trocknet. Räume, in denen eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, eignen sich nicht für diese Methode.

Beide Reinigungsarten sollten nicht öfter als fünf Mal pro Maske durchgeführt werden!

Beitragsbild: Shutterstock