Wo kann man HARDCORK® Skateboards aus der Höhle der Löwen kaufen?

Zuletzt aktualisiert 25. Mai, 2021

Bereits vor einigen Jahren gab es ein Start-up in der Höhle der Löwen, das Skateboards vorstellte. Kape Skateboards zeigte damals Bretter, die sich nicht so schnell abnutzen sollten, wie die herkömmlichen Exemplare. Nun werden erneut Skateboards in der TV-Show vorgestellt, aber hier geht es noch um viel mehr als nur das Sportgerät – nämlich um die gesamte Technologie. Denn die unter der Marke HARDCORK® erhältlichen Skateboards und Surfbretter gehen aus einer Entwicklung des Unternehmen Bufo Technology hervor. Dieses hat einen Verbundstoff kreiert, das in seinen Eigenschaften einige Besonderheiten aufweist.

In der aktuellen Staffel der Höhle der Löwen sind die Gründer Rouven „Bufo“ Brauers und Alexander Gebler nun auf der Suche nach Investor:innen, mit denen sie das Unternehmen und die Expansion weiter nach vorn bringen können.

HARDCORK® – patentierter Faserverbund aus Kork, Fasern und Harz

Das Besondere an dem Hartkork-Verbundwerkstoff ist die Zusammensetzung aus Kork, Fasern und Bioharz, die zu überdurchschnittlichen Materialeigenschaften führt. Denn HARDCORK® ist nicht nur wasserfest, sondern auch deutlich drapierbarer als Holz. Das Material ist außerdem ökologisch und leichter als Kunststoff, zudem dämpfend und stabiler als Stahl. Auch isolierende und flexible Eigenschaften wohnen HARDCORK® inne. Durch unterschiedliche Mischverhältnisse und Korkanteile zwischen 60 und 80 Prozent lassen sich die Eigenschaften der Bretter (Flexibilität, Härte und Stabilität) verbessern und anpassen. Das alles macht es zu einem optimalen Grundstoff für Surf- und Skateboards, ebenso sind aber noch jede Menge weitere Anwendungsbereiche denkbar. Die Gründer berichten außerdem, dass HARDCORK® besonders nachhaltig ist und sogar einen negativen CO2-Fußabdruck hat.

Die Eigenschaften des Faserverbunds:

  • ökologisch
  • leicht
  • drapierfähig
  • scherfest
  • dämpfend und isolierend
  • gas-/wasserfest

Erhältlich sind bisher fünf verschiedene Modelle von Skeateboard-Decks, die allesamt von Gründer Rouven Brauers designt wurden. Eine Besonderheit dabei ist auf jeden Fall der sogenannte „Corkgrip“, der die Kleidung schont und auf dem es sogar barfuß angenehm ist. Wer gerne slidet, der sollte auf den dafür besonders geeigneten „Slickcork“ zurückgreifen. In Zukunft will das Unternehmen aber in Kooperation mit bekannten Produzenten auch Scooter, Snowboard, Ski, Wake- und Kiteboards herstellen.

Wo gibt es HARDCORK® Boards zu kaufen?

Auf der Webseite von HARDCORK® ist bisher noch kein eigener Onlineshop eingerichtet worden. Bisher konnten wir auch nur einen Shop ausmachen, der HARDCORK® Skateboards führt(e). Der Titus Store in Hannover hat 2018 darüber berichtet, die Boards im Sortiment zu haben. Ob die Bretter dort auch heute noch gelistet sind, ist uns bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Fall es zu einem Deal mit einem Löwen oder einer Löwin kommt, wird es die Skateboards und Surfbretter garantiert aber bei zahlreichen Skateshops und Sportläden zu kaufen geben. Wir halten euch hierzu natürlich auf dem Laufenden.

Update 25.5.21:

Leider hat es nicht für einen Deal gereicht. Das wird das Team aber natürlich nicht davon abhalten weiterzumachen. In der Vergangenheit haben wir schon öfter gesehen, dass Start-ups ohne Löwen-Deal später einen anderen Investor fanden und durchstarten konnten. In jedem Fall soll es schon bald einen eigenen Onlineshop für die Skateboards und Surfbretter geben. Wir drücken die Daumen und berichten, wenn es die Boards in weiteren Geschäften zu kaufen gibt.

Bildquelle: Shutterstock